Denk mal Gemüse wächst jetzt in der Stadt

Am 12. Mai haben wir – diesmal ganz locker – unsere Beetanlage  zwischen Holtenauer und Koldingstraße kompletiert: Mariendistel und Artischocke haben sich zwischen der gut wachsenden Wilden Karde am Rand eingefügt, um demnächst als blühende und stachelige Barriere gegen ungebetene Gäste zu fungieren. Im inneren Ring wurde roter und gelber Mangold gesetzt. Auf den Tortenstücken wächst jetzt Brokkoli, Salat, Kohlrabi, Zucchini, Rotkohl, Rauke, Porree , Schnittsellerie und Artiscocke; die Saat von Radieschen, Möhren, Ringelblumen und Schwarzkümmel ist aufgegangen. Hoffentlich gibt es jetzt die richtige Mischung aus Wärme und Regen, damit alles gut weitergedeiht! Jeden Freitag um 16 uhr wird ab jetzt ein Team von der Betreuergruppe vor Ort sein: zum Wässern, Auflockern, ggf Nachsäen und als Ansprechpartner für Fragen rund um das Beet. Wir freuen uns jederzeit über Mitmacher insbesondere auch aus der unmittelbaren Nachbarschaft, die ggf spontan bei Trockenheit mal ’ne Gießkanne füllen; die Komposterde hält die Feuchtigkeit noch nicht sehr gut, die Wurzeln reichen noch nicht in den Mutterboden. Also einfach vorbeikommen oder per mail oder Tel: 801312 (AB) Nachricht hinterlassen – wir melden uns.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Ernährung, Garten, Gute Saat für Kiel, Permakultur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Denk mal Gemüse wächst jetzt in der Stadt

  1. karen schreibt:

    Glückwunsch! Eine wirklich tolle Aktion, die hoffentlich gut angenommen und in Kiel noch viele NachahmerInnen finden wird!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s