Denk mal Gemüse wird- dank an alle ErdbewegerInnen!

Hand anlegen anstatt zu theoretisieren scheint attraktiv zu sein, am 20./21. April waren wir trotz wechselhaften Wetters 21 Erwachsene und 3 Kinder, um zwischen Holtenauer Straße und Koldingstraße ein öffentliches Gemüsebeet anzulegen. Von etwa 44 qm haben wir Grassoden abgetragen, 7 Kubikmeter Komposterde bewegt und Wege mit Holzhackschnitzeln angelegt. Die ersten Anwohner nahmen schon Kontakt mit uns auf bzw. packten gleich mit an. Wer am 12. Mai beim Pflanzen des Gemüses oder später bei der Betreuung des Beetes mitmachen möchte, kann sich über die Kommentarfunktion (wird nicht veröffentlicht) bei uns melden oder ab 10 Uhr vorbeikommen.

“Kiel im Wandel” und die BUND-Kreisgruppe Kiel wollen unter dem Motto “Gemüse – denk mal” einige der ehemals auch in der Stadt kultivierten Gemüse, Kräuter und Blumen mit Nutzwert anbauen. Gärtnern in der Stadt ist eine weltweite Bewegung (Urban Gardening), teils aus der Not heraus, teils aus dem Bewusstsein, sich selbst versorgen und damit unabhängig sein zu wollen. Es gibt viel Platz in Städten und Gemeinden, um ähnliche Projekte zu starten … Unterstützt wird das Projekt durch Bingo-Lotto.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Ernährung, Garten, Gute Saat für Kiel, Permakultur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Denk mal Gemüse wird- dank an alle ErdbewegerInnen!

  1. Felix schreibt:

    Good Food Bad Food ist jetzt kostenlos online:
    http://www.youtube.com/watch?v=vUL3kZdyY4s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s