„Gute Saat für Kiel“ – Hintergründe zur Aktion

gibt es beim Gruppenabend am Di., 22. März, 19:30 in der Pumpe, Gruppenraum 2.
Gemüseanbau in der Stadt – ist das nur eine kreative Aktion oder steckt mehr dahinter?
Saatgut ist elementar für unsere Ernährung und wird abseits der öffentlichen Wahrnehmung unserer allgemeinen Verfügbarkeit entzogen (Patentierung, Gesetzgebung, Monopole, Einschränkung von alten Sorten). Bis vor ca. 100 Jahren war Saatgut keine Handelsware, sondern wurde von den Bauern und Gärtnerinnen selbst erzeugt, gezüchtet und getauscht. Was ist in der Zwischenzeit passiert und warum geht es uns alle an?

Pflanzen selbst zu säen, zu pflegen, zu ernten und erst dann zu essen, das ist etwas anderes, als im Supermarkt einzukaufen. Das Saatgut aus unserer Aktion ist eine Möglichkeit dies auszuprobieren. Wer Zugang zu Saatgut, Erde und Wasser hat braucht nicht zu hungern, weil die Natur für ihn sorgt. Lasst euch von einer professionellen Gemüsegärtnerin begeistern!

Danach ist Zeit für Fragen und Austausch.
Wie es mit dem Säen und Pflanzen in Kiel weiter geht, liegt in unser aller Köpfen, Herzen und Händen!

Den Abend gestalten Andrea Kraus und Wiebke Freudenberg von der BI gentechnikfreies SH und Wiebke Busch, Landwirtschaftsmeisterin im Gemüseanbau. Eintritt frei. Alle herzlich willkommen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Ernährung, Gruppenabende, Gute Saat für Kiel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s