Energie und Mobilität in der Klimaschutzstadt

Das Thema des letzten Gruppenabends am 28.9.10 wurde gemeinnsam von Friedemann Prose (Klimaschutzaktion Nordlicht) und Claudia Bielfeldt (BI regenerative Energieversorgung) vorbereitet. Im Eingangsvortrag wurde der aktuelle Stand der Diskussion um den Neubau des Gemeinschaftskraftwerkes nach Vorliegen des Gutachtens der Stadt Kiel dargelegt. Hier wird ein großes Gasdampfturbinenkraftwerk  mit 400 MW elektrischer Leistung vorgeschlagen. Die BI hingegen plädiert für kleinere, über die Stadt verteilte Module mit einem stärkeren Energiemix. Friedemann ging mehr auf schon in der Vergangenheit gesammelte Ideen im Bereich von Energie und Mobilität (Kirsten Kock vom Forum Nahverkehr war verhindert) ein. Er schlug konkret eine Weiterführung der Stromwechselkampagne vor sowie für Kiel als Klimaschutzstadt die Errichtung eines Solarsegels an der Kiellinie (Ursprungsidee von Jens Peter Koomann vom Umweltschutzamt). Danach bildeten sich 5 überaus produktive Arbeitsgruppen zu folgenden Themen:

(Durch Anklicken werden die einzelnen Zusammenfassungen sichtbar. )

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Energie, Gruppenabende, Verkehr abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s