Apfelbörse im Rahmen der Kieler Apfelwochen

So könnte es aussehen:

Am 30.10.2010 findet auf dem Asmus-Bremer-Platz als zentrale Veranstaltung der Kieler Apfelwochen eine große Apfelbörse statt:  An den Tauschtischen, wo selbstgepflückte Ware gegen andere Sorten eingetauscht werden kann, haben sich lange Schlangen gebildet. Die Menschen wiegen sich zu den Klängen der Klezmer-Kapelle, ein Hauch von Apfelkuchenduft liegt über dem Platz. Auf dem Markt der Möglichkeiten steigt die Zahl der Selbstpflückangebote minütlich.  Überall sieht man jung und alt im Gespräch über den wiederentdeckten Reiz alter, einheimischer Apfelsorten. Im gesamten Oktober finden über ganz Kiel verteilt lokale Apfelfeste fest, Rezepte werden ausgetauscht, Apfelgelees mit verschiedensten Gewürzbeimischungen werden ausprobiert..

So könnte es aussehen, oder aber auch ganz anders!

Fest steht: wir haben die Genehmigung am 30.10 eine nicht-kommerzielle Veranstaltung (Arbeitstitel: Apfelbörse) auf dem Asmus-Bremer-Platz durchzuführen. Wir wollen damit die Wertschätzung für regionales Obst steigern (und durch Regionalisierung Verkehrsaufkommen und Energieaufwand verringern).

Was genau daraus wird, ob sich die Idee auf die Stadtteile und den ganzen Monat ausbreitet, hängt von uns allen ab. Die Wik macht schon einen Anfang mit ihrer neuen Streuobstwiese.

Macht mit!  Sprecht uns an bei Ideen,  knüpft Kontakte zu Ortsbeiräten, macht mit bei den Planungen! Jede Hilfe ist willkommen…Kontakt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Apfelbörse, Ernährung, Garten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s